Schaumburg / Illinios

Gestern: Schaumburg shall et heiten

vor mehr als 160 Jahren, in der Zeit um 1850, setzte im Schaumburger Land eine Auswanderungsbewegung nach Amerika ein. Die Gründe dafür waren für viele Menschen schwierige soziale Verhältnisse, aber auch Abenteuerlust und Unternehmergeist spielten eine Rolle.

Eine große Anzahl fand sich in der Nähe von Chicago, einer sehr "deutschen" Stadt, zusammen; in einem Ort, den man damals "Sarah's Grove" nannte.

Es wird berichtet, dass in einer lebhaften "Townversammlung", die zwischen 1851 und 1854 stattgefunden hat, über eine neue Namensgebung beraten wurde. Dabei hat Fritz Nerge - ausgewandert aus Reinsdorf bei Apelern - ausgerufen: "Schaumburg schall et heiten".   --> mehr Info´s

 

Heute: Fortschritt durch Planung

Aus dieser Ansiedlung, die nun seit rd. 150 Jahren den Namen Schaumburg trägt, wurde unter dem Leitwort "Fortschritt durch Planung" eine Stadt von heute fast 80.000 Einwohnern.   --> mehr Info´s